Unsere Fluggebiete

Geheimtipps für Strecken- und Genussflieger

Unsere Heimat und unsere Flugreviere liegen in der Ferienregion Tiroler Zugspitz Arena. Zu unserer beeindruckenden Bergwelt gehören zahlreiche 2000ter Gipfel in den Lechtaler Alpen, Ammergauer Alpen und dem Wettersteingebirge mit dem höchsten Gipfel Deutschlands, der Zugspitze mit 2986 m. Neben Paragleiten kann man in unserer Region auch herrlich Wandern oder dem Skisport nachgehen. Damit könnt Ihr Euer Flugerlebnis auch mit einer Wanderung oder Skiabfahrt kombinieren. Schaut einfach mal rein in unsere Hike & Fly, sowie Ski & Fly Angebote.

​Achtung: Gewerbliche Passagierflüge sind NICHT erlaubt!

Private Tandem-/Passagierflüge sind nur mit einer ausgestellten Tageszulassung gestattet. Tageszulassungen stellen wir in der ortsansässigen Flugschule Alex Rauter GmbH aus.

Mail: info@rauteralex.com

Die Piloten benötigen dafür:

  • Gültigen Flugschein
  • Gültiger Versicherungsnachweis (Passagierhaftpflichtversicherung)
  • Checkprotokoll
  • Flugärztliches Zeugnis

Flugschule Alex Rauter

Rock the sky!

Wir haben Startplätze für verschiedene Windrichtungen und Windstärken. So können wir je nach Wetter und Wind den für uns optimalen Startplatz auswählen. Zudem gibt es bei uns das ganze Jahr Thermik, d. h. Paragliden ist sowohl im Sommer als auch im Winter möglich!

Fluggebiet-Tipps:

  • Da die Hauptstartplätze östlich ausgerichtet sind, sind frühe Starts mit Thermikeinstieg möglich und bieten besonders gute Bedingungen für Streckenflüge.
  • Nicht selten nimmt euch der erste Aufzug bereits direkt vor dem Startplatz mit. (Also Hände an den Bremsen lassen!). In der Luft könnt ihr dann die beeindruckende Gartnerwand bestaunen und eine fantastische Landschaft genießen.
  • Nach Süden über den Fernpass kommt das Inntal. Von hieraus stehen dem ambitionierten Streckenpiloten alle Möglichkeiten offen! (Nordkette, Arlberg, Patznauntal, Ötztal...).
  • Aber auch für weniger ambitionierte Piloten bietet der Grubigstein mit seinen über 1.000 m Höhendifferenz viele Möglichkeiten. Wer es  schafft, in die Thermik einzusteigen und aufzudrehen kann an der Gartnerwand entlang in Richtung Bichlbach/Reutte fliegen. An guten Tagen ist auch ein Flug bis Füssen möglich. Eine  große Platzrunde mit dem dem atemberaubenden Panorama rund um  Zugspitze, Daniel und dem Lermooser und Ehrwalder Talkessel ist aber ebenfalls nicht zu verachten und hat hier schon so manchem XC-Neuling ein stundenlanges Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Startplätze:

Es stehen mehrere Startplätze zur Verfügung, welche Starts bei den Windrichtungen Ost (Hauptstartrichtung), Nord-Ost, Nord, Süd-Ost, Süd und Nordwestwind abdecken                               

Startplätze 1-3:
Gamsbödele Ost - Bildstöckl Süd - Gamsbödele Nord - 2.060 m

Den höchst gelegenen Startplatz im Gamsbödele kannst du nach nur ca. 5 minütigem Fußmarsch ohne merklichen Höhenunterschied  von der Gipfelstation der 10er Kabinenbahn erreichen.

Mögliche Startrichtungen: Süd, Süd-Ost, Ost, Nord-Ost und leichter Nord-West. Die Startplätze sind  auch sehr gut für Anfänger geeignet.

Startplatz 4: West-Südost/Nord-West an der 10er Kabinenbahn - 2.050 m

Dieser Startplatz geht über eine Klippe deshalb sollte der Wind perfekt anstehen und der Pilot seinen Schirm entsprechend handeln können. Nichts für Flugneulinge!      

Startplatz 5: Wasserloch - Ost , Nord-Ost - 2.000 m

Leichter Startplatz der auch für Anfänger geeignet ist. 

Startplatz 6: Skihütte - Ost, Nord-West 1.900 m

Leichter Startplatz der auch für Anfänger geeignet ist. 

Startplatz 7: Zirbe - Nord-West -1.800 m

Leichter Startplatz der auch für Anfänger geeignet ist. Vorsicht bei überregionalem Westwind da das dadurch entstehende Lee am Startplatz durch die tiefe Lage oft nicht erkennbar ist.               

Startplatz 8: Wolfratshauser Hütte Nord-Ost, Sud-Ost 

Der Startplatz an der Wolfratshauser Hütte liegt auf 1.753m etwas tiefer. Hier ist häufig ein Start möglich wenn am Gipfel nichts mehr geht. Von der Bergstation der 10er Gondel ist dieser in etwa 15 Minuten Fußmarsch zu erreichen. Der Startplatz ist gepflegt und auch für Anfänger geeignet und bietet Startmöglichkeiten nach NO - SO. Es erwartet dich auf die Wolfratshauser Hütte freundliches Personal und ein sehr gutes Essen.

Alle Infos findest Du noch zusätzlich in unserer Paragleit-Broschüre.

Landeplatz

Der Landeplatz befindest sich oberhalb der Grubigsteinbahn. Dieser ist mit Markierungen und einem Windsack markiert und aus der Luft sehr gut zu erkennen. Schau ihn dir bitte vor dem Flug trotzdem an. Es gibt folgendes zu beachten: Der Landeplatz fällt gegen Süd leicht ab. Von Frühjahr bis Spätherbst ist das Talwindsystem in der Zugspitzarena sehr aktiv. Eine Besonderheit hier ist, dass im Lermooser Kessel zwei Talwindsysteme zusammentreffen. Normalerweise "gewinnt" um die Mittagszeit das Talwindsystem aus Richtung Reutte (WEST). Bist du zum ersten Mal hier dann tut uns und dir den Gefallen: lasst dir das Windsystem und die Landetaktik erklären!  

Die Flugschule Alex Rauter liegt direkt an der Talstation der Lermooser Grubigsteinbahn, zwei Minuten vom Landeplatz entfernt, gegenüber der mächtigen Zugspitzwand. Die Lermooser Hausberg ist mittlerweile zu einem wahren Geheimtipp für Paragleiter geworden.

Und falls Du etwas vergessen hast oder noch Equipment benötigst, dann schau in unserem Shop an der Talstation vorbei. Wir führen Produkte folgender Marken: Advance, Ozone, Neo, Sup' Air, Skywalk, AirDesign, X-Dreamfly, Woody Valley,  Power2Fly, Syride, Navitor, Gloryfy, Basisrausch, usw.

Fluggebiet Almkopf

Bichlbach

Der Almkopf mit seinen fast 2.000 m befindet sich oberhalb von Bichlbach, das in etwa 10 Minuten von Lermoos aus mit dem Auto zu erreichen ist.

Von der Bergstation sind auf einem neu angelegten Steig noch 15 bis 20 Gehminuten zu bewältigen! Der Almkopf ist besonders gut bei Westwind und für Nachmittagsflüge in der Zugspitzarena geeignet.

Unser Flug wird mit dem Blick auf die Zugspitze, den Talkessel von Lermoos und nach Deutschland begleitet. Flüge am Berg aber auch kleinere Streckenflüge sind vom Almkopf möglich. Gelandet wird in Bichlbach oder nach einem kleinen Streckenflug über die Lechtaler Alpen in Lermoos, am Fuße der Zugspitze.